Nordamerika: Comic-Umsatz übersteigt 1 Milliarde Dollar

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz mit Print- und Online-Comics über die Marke von einer Milliarde US-Dollar. Wie die Marktanalysten von comichron und icv2 mitteilen, waren es gedruckte Comics, die den Umsatz in Kanada und den USA im vergangnen Jahr auf insgesamt rund 1,03 Milliarden Dollar erhöhten. Seit der ersten detaillierten Erfassung 2011 (715 Millionen Dollar) ist damit der Umsatz um über 44% gestiegen.

Digitale Comics haben daran einen nicht unerheblichen Anteil: Lag der Umsatz mit ihnen 2011 bei 25 Millionen, stieg er auf nun 90 Millionen. Dabei gilt es aber zu beachten, dass er schon 2012 bei 75 Millionen lag und 2014 sogar bei 100 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr wird hier also – parallel zum um rund 11% geschrumpften ebook-Markt – ein Rückgang festgehalten. Wie die Macher selbst einräumen, ist diese Zahl jedoch mit Vorsicht zu genießen, werden hiermit doch eine Reihe wichtiger Quellen nicht erfasst. Keine Zahlen fließen von „All you can read“-Diensten wie Crunchyroll, Marvel Unlimited, Scribd Comics und Comixology Unlimited ein, ebenso werden Services wie die beliebten Humble Bundles nicht berücksichtigt. Wie Milton Griepp von icv2 gegenüber Publishers Weekly angibt, liegt der Rückgang an einer Marktsättigung: In den vorherigen Jahren waren noch mehr neue User dazugekommen, die sich Lesegeräte kauften und nicht zuletzt mit Backlist-Käufen für steigende Umsätze sorgten.

Neben den rückgängigen Digitalverkäufen und den stabilen Absätzen an Newsstands, sind es die drei größten Umsatzkategorien, in denen die Zuwächse verzeichnet werden – und die sind zum Teil kräftig. Im Fachhandel setzten Hefte 385 Millionen Dollar um (2014: 355) und Graphic Novels 185 Millionen (2014: 175), der größte Zuwachs wurde aber im Buchhandel ermittelt. Wuchs der Comic-Gesamtumsatz im Vergleich zu 2014 schon um beachtliche 10%, beträgt das Wachstum von Graphic Novel-Verkäufen im nordamerikanischen Buchhandel stolze 23% (2014: 285 Millionen Dollar, 2015: 350). Wichtig ist hier natürlich der Hinweis, dass in den USA und Kanada beispielsweise auch Superhelden-Sammelbände als Graphic Novels erfasst werden. Welche Titel und Kategorien hier besonders für Wachstum sorgten, wird in der Statistik nicht ausgeführt, allein dass der Gesamtmarkt aber weiterhin zulegt, ist bereits eine erfreuliche Nachricht.

–––
Abbildung © John Jackson Miller – icv2.com

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon