„100 Seiten“ über Comics

Anfang September erscheinen die ersten Bände einer neuen Sachbuch-Reihe bei Reclam: Auf „100 Seiten“, so deren Reihentitel, widmen sich Autoren Themen der klassischen Bildung wie Ovid und Jane Austen, aber auch Aktuellem – und Comics. So stehen neben Twin Peaks, David Bowie, Menschenrechten und John F. Kennedy auch die Themen Superhelden und Asterix im Mittelpunkt. Dem Phänomen Superhelden, ihrer Herkunft, Entwicklung, Vermarktung und Verfilmung, wird sich FAZ-Journalist und Autor Dietmar Dath nähern, der selbst mit „Menschen wie Gras wie“ (mit Oliver Scheibler, Verbrecher Verlag) bereits einen Comic-Band veröffentlichte (Leseprobe als PDF). Mit Asterix beschäftigt sich der Althistoriker Jörg Fündling, der neben der Geschichte des Comics selbst auch Goscinny, Uderzo sowie die Übersetzerin Gudrun Penndorf in den Mittelpunkt stellen und auf die Reaktionen auf die einzelnen Bände eingehen wird (Leseprobe als PDF).

In der „100 Seiten“-Reihe sollen Themen modern präsentiert werden, neben Text und Abbildungen aus den Comics werden die Bände auch Rankings und Infografiken enthalten. Von den zehn nun erscheinenden Bänden gehören die Comic-Bände nach Verlagsangaben zu den beliebtesten, jener zu Asterix wurde vorab bereits als Leseexemplar verschickt. Die Reihe wird im Frühjahr 2017 mit zehn weiteren Titeln fortgesetzt, darunter jedoch keine mit Comic-Themen. Diese sind für den Herbst geplant, die Themen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Bei Reclam war zuletzt 2014 das Sachbuch „Der Comic – Geschichte, Stile, Künstler“ von Klaus Schikowski erschienen und im Frühjahr 2015 ein Sammelbände von e.o.plauens nun gemeinfreien „Vater und Sohn“-Comics.

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon