„Parade“ online

„Parade“ – unter dem Titel präsentierten sich Comics aus Flandern und den Niederlanden auf dem Comic-Salon Erlangen gleich vierfach: In der Ausstellung im Kunstmuseum wurden (und werden noch bis kommenden Sonntag) Arbeiten von fünf Künstlern gezeigt, im offenen Riso-Atelier waren die Künstler präsent und arbeiteten gewissermaßen live an einem Comic-Magazin, dass täglich entstand: Es wurde gezeichnet, gescannt, auf der Riso-Maschine mit wechselnden Farben gedruckt und dann an FestivalbesucherInnen verteilt. Auf dem dazugehörigen Blog wurde nicht nur all das begleitet, sondern auch sämtliche „Parade“-Magazine online gestellt. Wer also keins der jeweils 500 Exemplare ergattern konnte, hat hier seit gestern Gelegenheit, sämtliche Comics und Illustrationen nachzulesen.

Mitgewirkt haben: Randall Casear, Brecht Evens, Joost Swarte, Simon Spruyt, Robert van Raffe, Ben Gijsemans, Sam Peeters, Eliza Pepermans, Charlotte Dumortier, Jeroen Funke, Wasco, Pieter De Poortere, Olivier Schrauwen, Ephameron, Dirck Verschure, Florent Ruppert, Thomas Wellmann, Wide Vercnocke, Guido van Driel und Jeroen Janssen.

Sehr schön der in jedem Heft gedruckte Hinweis: „Dies ist ein wertvolles Produkt, deswegen verschenken wir es.“

–––
Abbildungen © Marcel Ruijters, © Olivier Schrauwen, © Joost Swarte, © A.H.(?)
Offenlegung: Als Kurator war ich an der Ausstellung beteiligt, habe aber nicht sämtlich Hefte.

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon