Jahresrundgänge an Hochschulen (Update)

Zum Semesterabschluss präsentieren auch in diesem Jahr in vielen Städten die Studierenden unterschiedlicher Fächer ihre Arbeiten der vergangenen Monate, darunter oft auch Bachelor-, Master und Diplomarbeiten. Das gilt natürlich auch für die vielen Illustrationsklassen, die an den kommenden Wochenenden bundesweit einladen, die Universitäten und Fachhochschulen zu besuchen.

Auch wenn man noch auf den Studiengang Comic warten muss, entstehen an vielen Orten bemerkenswerte Comics und Artverwandtes. Aisha Franz, Mawil, die "Spring"- und "Orang"-Gruppen und noch viele mehr haben diesen Hochschulhintergrund, einige wie eben Aisha Franz, Kai Pfeiffer oder Mawil geben ihr Wissen inzwischen auch an den Hochschulen weiter. Grund genug, sich auf die Rundgänge genannten Ausstellungen zu begeben und nachzuschauen, was dort entsteht. Auch abseits der Comic-Arbeiten gibt es dabei immer wieder spannende Arbeiten zu entdecken.

Los geht es an der HAW Hamburg, an der die Fakultät DMI von Freitag, dem 7. bis Sonntag, dem 9. Juli die Türen für die Sommerausstellung (facebook) öffnet. Studierende der Fachbereiche Design, Medien und Information zeigen unter anderem Brand Design, Malerei, Editorial Design, Fotografie, Siebdruck, Videokunst, Holzschnitt, Radierungen, Illustrationen, Comic und Comicdesign, Landschaftszeichnungen, Interaction Design, Wissenschaftsillustrationen und informative Illustration.

Weiter geht es ab Mittwoch, dem 13. Juli an der Kunsthochschule Kassel. Der diesjährige Rundgang steht ganz im Zeichen des Kochens und Essens, fächerübergreifend sind hier „kulinarische Interaktionen“ zu erwarten. Gezeigte Arbeiten stammen aus den Studiengängen Bildende Kunst, Visuelle Kommunikation, Produktdesign, Kunstpädagogik und Kunstwissenschaft.

Das Wochenende in der Julimitte hat es in sich, dann präsentieren sich noch viele weitere Studierende: Am Freitag, dem 15. Juli eröffnet die Diplomausstellung 2016 an der HGB Leipzig mit dem alljährlichen Sommerfest samt DJs, Bar und Barbecue. Gezeigt werden Abschlussarbeiten der Fächer Malerei/Grafik, Fotografie, Buchkunst/Grafik-Design und Medienkunst, die bis zum 13. August zu sehen sein werden.

Ebenfalls am 15. Juli wird unter dem Titel „parcours“ die Abschlussausstellung der interdisziplinären Studiengänge an der Münster School of Design eröffnet: „Kommunikation. Medien. Produkt. Illustration.“. Studierende der MSD veröffentlichten die in diesem Jahr mit dem Max und Moritz-Preis für die Beste studentische Publikation ausgezeichnete Anthologie „Wunderfitz“. Letztes Jahr interviewte Philipp Spreckels gleich drei AbsolventInnen, die an Comics arbeiteten – da geht also was im Münsterland.

Rundgang Hamburg

Am selben Tag öffnet auch die BTK Hochschule für Gestaltung in Hamburg-Altona ihre Pforten. Beim Rundgang präsentieren sich die Studiengänge Fotografie, Illustration, Kommunikationsdesign sowie Motion Design.

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm samt Jazzfrühstück erwartet die BesucherInnen ebenfalls ab dem 15. Juli bei der Jahresausstellung an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Hier werden nicht nur Arbeiten der Studierenden gezeigt, eine Modenschau gezeigt und Studieninteressierte durch die Burg geführt, sondern auch der Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse verliehen und die Nominierungen für den GiebichenStein Designpreis 2016 bekanntgegeben.

Freitag, der 15. Juli ist auch der Eröffnungstag der Ausstellung der Abschlussarbeiten der Kunsthochschule Weißensee in Berlin. AbsolventInnen der Fachgebiete Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild, Malerei, Mode-Design, Produkt-Design, Raumstrategien, Textil- und Flächen-Design, Visuelle Kommunikation und Künstlerische Grundlagen zeigen ihre Arbeiten dann bis zum 28. Juli unter dem Titel „HOORAY ET LABORA!“ im zentral an der Brunnenstraße gelegenen Kaufhaus Jandorf.

Von Freitag, dem 21. Juli, bis Sonntag, dem 23. Juli zeigen Studierende der Muthesius Kunsthchschule Kiel ihre Arbeiten unter dem Titel „Einblick – Ausblick“.

Nicht nur in Halle, auch an den anderen Hochschulen besteht das Programm in der Regel nicht nur aus einer reinen Ausstellung, sondern wird meistens mit Präsentationen, geführten Rundgängen und Parties kombiniert. Über die genauen Abläufe informieren die einzelnen Websites, sofern das jeweilige Programm schon veröffentlich wurde.

Update: Auch bei der „werkschau“ der Fakultät Design der Technischen Hochschule Nürnberg werden nicht zuletzt auch Comics zu sehen sein. Von Freitag, dem 22. Juli bis Dienstag, dem 26. Juli zeigen hier Studierende ihre Abschlussarbeiten, natürlich inklusive einer Party am Freitag. Und noch bis Donnerstag, dem 14. Juli sind aktuelle Arbeiten der Illustrationsstudierenden aller Semester in der „Werkschau Illu“ zu sehen.

Diese Liste ist nicht vollständig, sondern umfasst nur die üblichen Verdächtigen der Hochschulen, an denen Comics eine Rolle spielen. Ob andernorts auch spannende Comic-Arbeiten entstehen? Hier geht es zu Liste der Illustrationsklassen deutschlandweit mit Links zu deren Websites, auf denen eventuelle Rundgangstermine bekannt gegeben werden.

–––
Abbildung oben von der facebook-Seite der Muthesius Kunsthochschule

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon