Was ist denn nun ein Comic?

Comics werden, wie so viele Dinge im Leben, komplizierter, ja näher man ihnen kommt. Einen Comic erkennt man sofort, es gibt ein allgemeines Verständnis davon, was ihn ausmacht und welche Merkmale ihn auszeichnen. Aber beschäftigt man sich etwas intensiver mit der Materie, so muss man einräumen, dass eine wasserdichte Definition nicht einfach zu formulieren ist – vielleicht ist es sogar unmöglich, da sich auch der Comic im steten Wandel befindet. Nur ein sehr naheliegendes Beispiel: Bezeichnend für den Comic ist nicht zuletzt das Wechselspiel von Wort und Bild, die vielfältigen Beziehungen zwischen Texten und Zeichnungen, gerade in der Sequenz. Was ist nun mit einem wortlosen Comic? Auf diese Art lassen sich viele Comic-Definitionen angreifen, es gibt einfach immer Gegenbeispiele.

Solche Probleme sind wichtige Aspekte in Lukas R.A. Wildes Annäherung an eine wissenschaftliche Comic-Definition, die nun im Glossar der Bildphilosophie der Universität Tübingen veröffentlicht wurde. Auch darüber hinaus lohnt die Lektüre des ausführlichen Textes, da hier verschiedene Definitionszugänge benannt werden, die sich in der Diskussion über der Natur des Comics häufig im Weg stehen:

Es lässt sich aber recht deutlich zwischen solchen Ansätzen unterscheiden, die das Augenmerk auf die medialen Zeichenträger, auf Produktion, Distribution und die kulturelle Rezeption von Comics lenken, und solchen, die unter Abstraktion historischer Bezüge eine eher formale oder semiotische Bestimmung suchen. Begrifflich ist es so auch sinnvoll, zwischen der Medialität und der Modalität des Comic (multimodalen Zeichenangeboten) deutlich zu unterscheiden (vgl. [Packard 2016a]: S. 62ff.)

Grob gesagt war ersterer hierzulande lange Zeit Synonym für Comicforschung, neuere Ansätze widmen sich nun intensiver letzteren Aspekten, was nicht zuletzt zu einer unglücklichen Lagerbildung unter Comicforschern geführt hat. Was das für Ansätze sind, wird von Wilde recht ausführlich vorgestellt – ein guter Einstiegstext für die theoretische Beschäftigung mit Comics.

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon