"Weisse Wölfe" – jetzt online

Ab sofort kann "Weisse Wölfe" von David Schraven & Jan Feindt auch online gelesen werden. Auf der Website des Recherchenetzwerks correct!v veröffentlichte David Schraven nun einen begleitenden Text, in dem er auf die Entstehung des Comics und weitere Anliegen eingeht. Angeblich fand sich für eine anderweitige Veröffentlichung des Bandes kein Partner, da man eventuelle rechtliche Auseinandersetzungen wegen des Nachdrucks aus den Turner-Tagebüchern fürchtete. Glück für die Leserinnen und Leser: So war man gezwungen, das Buch selbst zu veröffentlichen (es kann weiterhin bestellt werden) und stellt es nun also auch online. Obwohl ich für den Band auch kritische Worte gefunden hatte, ist das grundsätzlich Anliegen natürlich komplett unterstützenswert: Nazis Einhalt gebieten, davor für Information und Aufklärung sorgen. Schraven formuliert nun fünf konkrete Forderungen, die ich hier gerne übernehmen möchte:

1. Die Geldströme unterbrechen
2. Organisation der Polizei verbessern
3. Ausbildung verbessern
4. Verdeckte Ermittler statt V-Leute
5. Nazis auf die Stiefel treten

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon