"Closure #2" – Texte zur Comicforschung online

Cover CLOSURE #2Seit einigen Tagen ist die zweite Ausgabe von "Closure – Kieler e-Journal für Comicforschung" online. Wie auch schon bei der ersten Ausgabe sind die Texte dieser Nummer online gratis verfügbar, der Einblick in die akademische Comicforschung nur einen Klick entfernt. Die Aufsätze:

"Graphic Novel und Roman – Überlegungen anlässlich des doppelten Tristram Shandy von Laurence Sterne und Martin Rowson" (Monika Schmitz-Emans)
"Zwischen Real- und Selbstreferenz – Der Versuch einer Systematisierung des US-amerikanischen post-9/11-Comics in fünf Phasen" (Maurice Funken)
"Gefährdung und Ermächtigung – Weibliche Agency in Kick-Ass" (Jakob Kibala)
"Bilder des Grauens – Zur Darstellung von Krieg und Gewalt im intermedialen Verhältnis von Comic und Fotografie" (Johannes Schmid)
"Der kolonialistische Comic – Die Genese des ›Leopardenmannes‹ und die Verbildlichung kolonialer Ängste" (Stephanie Zehnle)
"Layout und visuelle Komposition von Comics und Graphic Novels – Ein Annotationsschema für empirische Untersuchungen" (John A. Bateman, Janina Wildfeuer)

Ergänzt werden die Aufsätze um eine Reihe von Rezensionen, hier werden auch eine Reihe von Sekundärbänden besprochen.

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon