„Pigmente einer Sprache der Liebe“

Mit „Pigmente einer Sprache der Liebe“ startet auf dreimalalles.info ab sofort ein neuer, regelmäßiger Webcomic. In den einzelnen Episoden, die immer zum Wochenende erscheinen werden, schildert Mai Li Bernard kurze Szenen aus dem Beziehungsleben. Auch wenn die humorvollen Beobachtungen ohne Text auskommen, wird auf Sprache doch nicht ganz verzichtet: Dialoge werden in den kurzen Szenen, wie oben zu sehen, mit Farbpunkten dargestellt. Die französische Autorin unterstreicht damit nicht nur Stimmungen und ergänzt die zum Teil doppelten Gefühlsebenen ihrer Charaktere. Durch den reduzierten Ausdruck in den so bekannten Situationen wird auch der in ihnen liegende Witz betont. In den „Pigmentationen“ wird mit den Klischees des Liebeslebens wie auch dessen allzu bekannten Darstellungsweisen gespielt.

Mai Li Bernard wurde 1986 in Hanoi / Vietnam geboren. Nach dem Studium an der École européenne supérieure de l'image lebt und arbeitet sie weiterhin in Angoulême. Sie liebt Architektur, Schweinefleisch, Polizeiserien und Kleintiere. In ihren Arbeiten, die bisher in einer Reihe von Fanzines, Anthologien und zwei Büchern erschienen sind, erforscht sie spielerisch die Möglichkeiten, mit reduzierten Mitteln Geschichten zu erzählen.

Ihr aktuelles Buch „Mortelle Vinasse“ (The Hoochie Coochie) war 2016 Teil der Sélection Officielle beim Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême. „Pigmentation d’un discours amoureux“ erschien beim französischen Verlag Dédales Editions.

Ich freue mich sehr, Mai Lis Comic hier auf dreimalalles.info präsentieren zu können. Nach „Stilübungen: 99 Arten eine Geschichte zu erzählen“ von Matt Madden sind die „Pigmente einer Sprache der Liebe“ ein weiteres Beispiel für unterhaltsame Kurzgeschichten, in denen unaufdringlich mit den Möglichkeiten des Comics gespielt wird. Auch diese neue Serie wird an einem Ort gesammelt: In der oberen Menüleiste finden sich unter dem neuen Punkt „Comics“ beide Reihen mit sämtlichen Episoden.

Hier geht es direkt zum „Pigmente“-Archiv.

–––
Foto © Alain François

Diese können Sie auch interessieren...

Twitter icon
Facebook icon
Google icon
Pinterest icon